Nur ein Rauchmelder warnt rechtzeitig ...

Wie entkomme ich lebend ...

Was man unbedingt über Feuer wissen sollte!

Feuer ist eine tödliche Gefahr in jedem Haushalt. Es kann überall, zu jeder Zeit zu brennen beginnen. Die schreckliche Erfahrung zeigt, daß pro Jahr in Österreich etwa 70 Menschen durch Brandrauch sterben. Daher sollte man auch wissen, wie man sich vor Feuer und den tödlichen Brandgasen schützen kann und auch soll.

Rauchmelder sind eine Frühwarnung und können insofern vor dem Feuer schützen, als durch den rechtzeitigen Alarm die Flucht und auch die zeitigere Alarmierung der Feuerwehr ermöglicht wird. Das bedeutet natürlich, daß ein mehr an Rauchmeldern auch ein mehr an Sicherheit bringt.

Feuerlöscher sind ein wirksames Mittel um Entstehungsbrände zu bekämpfen. Ein vorhandener, funktionierender Feuerlöscher erhöht ebenfalls Ihre Chancen, einen entstehenden Brand zu bekämpfen und Ihnen sowie Ihrer Familie die Flucht zu ermöglichen.

Erst Rauchmelder und Feuerlöscher zusammen, also die Warnung und die Waffe, gepaart mit dem Wissen über die Handhabung und was im Falle eine Brandes zu tun ist, kann Ihr Leben und das der Angehörigen retten.

Was man noch wissen sollte:
Brände können immer und überall entstehen. Machen Sie sich rechtzeitig Gedanken über Fluchtwege und Plätze, an denen man sich trifft bzw. versammelt. Feuer ist dunkler, rauchiger, heißer und vor allem schneller in der Ausbreitung als Sie es sich vorstellen können. Daher nachstehend nochmals vier Punkte als Zusammenfassung.

1.) Feuer ist dunkel. Viele Leute glauben, daß Feuer hell ist. Leider stimmt das Gegenteil. Viele Menschen sind in Bränden nur deswegen zu Tode gekommen, weil sie den Ausgang aus der Wohnung, aus dem Haus nicht mehr gefunden haben. Wahrscheinlich auch deswegen, weil es keinen Fluchtplan gegeben hat.

2.) Brandrauch ist absolut tödlich. Schon einige tiefe Atemzüge genügen um daran zu sterben. Da die meisten Brände im privaten Bereich nachts entstehen wenn man schläft, ist der einzige Schutz die rechtzeitige Warnung durch einen Rauchmelder.

3.) Feuer ist heiss! In einem Feuer entstehen innerhalb weniger Sekunden Temperaturen von mehreren hundert Grad Celsius. Diese Hitze ist so stark, daß die Körperfunktionen zum erliegen kommen. Ein Atemzug heißer Luft in einem Brand kann und wird die Lunge schädigen. Alleine die Hitze kann schon die Möglichkeit der Flucht nehmen, wenn man nicht rechtzeitig gewarnt wird. Die rechtzeitige Warnung ist die Chance zu überleben.

4.) Auch die Zeit ist ein wesentlicher Faktor. Innerhalb von wenigen Minuten kann ein Einfamilienhaus im Vollbrand stehen. Etwa zwei Minuten benötigt ein Brand um in das nächst höhere Stockwerk überzuspringen. Daher ist es wichtig, sich schon vor einem Brandfall zu überlegen, wie man sich verhalten sollte und wie man aus dem Haus, der Wohnung entkommen kann. Oft kann schon eine geschlossene Türe wichtige Zeit verschaffen.



Wichtig:
Es ist zwar ein Rauchmelder besser als gar keiner, es sollte aber in jedem Geschoß zumindest ein Rauchmelder im Flur und zusätzlich jeweils ein Rauchmelder in den Schlafräumen montiert sein. Ebenso sollten Feuerlöscher bereit sein. Es ist daher wichtig, sowohl die Rauchmelder, als auch die Löscher immer zu prüfen und einsatzbereit zu halten. Feuerlöscher sollten in jenen Räumen stehen, in denen die Wahrscheinlichkeit eines Brandes eher hoch ist - z.B. in Garagen, Hobby- oder Bastelraum etc.!

Montieren Sie Rauchmelder möglichst immer in der Mitte des Raumes direkt am Plafond. Beachten Sie dabei stets die Montageanleitung Ihres Rauchmelders, besonders wenn Ihr Montageort nicht an der Decke des Raumes sein kann.

Montieren Sie Ihre Rauchmelder nicht zu nahe der Küche oder des Badezimmers. Wasserdampf kann zu Täuschungsalarmen führen.

Testen Sie Ihren Rauchmelder durch drücken des Testknopfes. Vergessen Sie auch nicht die Batterie Ihres Rauchmelders zu tauschen. Erledigen Sie dies regelmäßig, die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit wäre dazu ein geeigneter Moment.

Wenn der Alarm eines Rauchmelders ertönt ignorieren Sie niemals dieses Warnsignal. Es gibt immer einen Grund, warum ein Rauchmelder auslöst.

Erstellen Sie gemeinsam mit allen Bewohnern Ihres Hauses einen Fluchtplan. Vergessen Sie nicht dabei an eventuell kranke Personen zu denken.

Wenn ein Rauchmelder auslöst und Sie sich in einem geschlossenen Zimmer befinden prüfen Sie mit der flachen Hand stets ob die Türe heiß ist, bevor Sie diese Türe öffnen. Wenn vielleicht schon die Türschnalle warm ist, dann diese Türe nicht mehr öffnen.

Wenn Sie einen verrauchten Raum durchqueren müssen, dann kriechend am Boden. Der Rauch steigt ebenso wie die Hitze auf, daher ist in Bodennähe die geringste Rauchentwicklung und die geringste Hitze.

Vergessen Sie nicht die Feuerwehr zu verständigen.

Gehen Sie niemals in ein brennendes Haus zurück. Warten Sie auf die Feuerwehr und weisen Sie die Feuerwehrleute ein.

Übrigens: Rauchen Sie niemals im Bett!

First Alert ... denn Ihre Familie geht vor!



(c) SITAS - 2010

Impressum Kontakt Datenverarbeitungsverzeichnis

First Alert, Fire Angel, denn Ihre Familie geht vor ...!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren